In Krisenzeiten verändern sich Gewohnheiten und Nachfragen der Menschen. Wie Sie dies für Ihre Markenkommunikation und Werbebotschaften clever nutzen können, verraten wir Ihnen in 11 Ideenansätzen!

Werbechancen in der Corona-Krise 
11 Ideenansätze für Ihre Markenkommunikation

In Krisenzeiten verändern sich Gewohnheiten und Nachfragen der Menschen. Das eröffnet Ihnen die Chance, mit sinnvollen Maßnahmen auf sich aufmerksam zu machen und als Marke zu punkten. Statt die Kommunikation komplett zurückzufahren, heißt es jetzt, sie inhaltsstark anzupassen.

Wie Sie die Krisenzeit für Ihre Markenkommunikation und Werbebotschaften clever nutzen können? Hier finden Sie 11 Ideenansätze.

1. Markenclaim bekommt neue Relevanz

Steht Ihre Marke für ein Gemeinschaftsgefühl oder -erlebnis, dann treffen Ihre Botschaften aktuell auf ein besonders empfängliches Publikum.

2. Neue Interessen

Bei so viel Zeit daheim und eingeschränkten Möglichkeiten interessieren sich Zielgruppen auf einmal für neue, innovative Produktkategorien und testen Alternativen aus. Nutzen Sie die Neugierde und Offenheit für sich!

3. Altes neu aufleben lassen

Was vor der Krise eventuell einen „eingestaubten Touch“ hatte, kann aktuell eine neue Brisanz und verstärkte Nachfrage auslösen – wie beispielsweise die Ravensburger Puzzle.

4. Helfer in Not

Die Chance ist derzeit groß, sich mit seiner Marke als Helfer in Not zu positionieren. Ihre Kunden stehen zum Teil ebenfalls vor finanziellen Schwierigkeiten und honorieren Angebote, die ihren Alltag und ihre Vorhaben erleichtern (großzügige Kreditangebote, kostenfreie Zugänge zu digitalen Angeboten etc.).

5. Neue Kaufrituale

Keine Restaurantbesuche mehr und eingeschränkte Shopping-Möglichkeiten schaffen neue Einkaufsroutinen beim Konsumenten. Der richtige Moment, um jetzt seine Angebote für den Zuhause-Konsum in den Köpfen der Zielgruppe zu verankern und nachhaltige Effekte zu erzielen.

6. Einsamkeit überwinden

Liefern Sie Ideen und Angebote für all diejenigen, die an den Kontaktbeschränkungen zu knabbern haben und passen Sie Ihre Kommunikation an den veränderten Wohn- und Lebenssituationen Ihrer Zielgruppe an.

7. Mitarbeiter als Markenhelden

Manche Marken haben schon immer gewusst, dass ihre Mitarbeiter ihre besten Werbebotschafter sind. Lidl und Kaufland würdigen diese Leistung beispielsweise gerade mit einer eigenen Kampagne.

8. Die Marke als Tröster

Gespielte Fröhlichkeit und übertriebener Optimismus kann gerne mal nach hinten losgehen. Ruhig mutig sein und die Stimmung der Zielgruppe aufnehmen so wie es zum Beispiel die Guinness-Brauerei gemacht hat. Sie strahlte in den USA einen Spot zum St.-Patricks-Day aus, in dem Fans um die entgangenen Feierlichkeiten trauern. Gut für die Glaubwürdigkeit und die Sympathiewerte der Marke.

9. Tabu-Themen werden alltagstauglich

Dank Corona werden plötzlich Themen relevant, über die man noch vor wenigen Monaten wahrscheinlich kaum ernsthaft nachgedacht hätte (wie zum Beispiel Po-Duschen).

10. USP-Neuausrichtung

Eventuell lohnt es sich für Sie, Ihre Alleinstellungsmerkmale noch einmal zu überprüfen. Hat sich ihre Bedeutung verschoben? Anpassungen und Veränderungen des Produkt-USPs sollten Sie aktiv in Ihrer Markenkommunikation nutzen.

11. Mehr hilft mehr

Manche Produktkategorien erfahren während der Krise eine deutlich gesteigerte Nachfrage (zum Beispiel Video on Demand-Angebote, Online-Lieferdienste etc.). Hier empfiehlt sich ein hoher Werbedruck, um im entscheidenden Moment am Wettbewerb vorbeizuziehen und im Kopf Ihrer potentiellen Kunden zu sein.

Ergebnisse aus dem Havas Media Corona Monitor liefern weitere Ansätze

 

 

Grafiken: Havas Media Solutions
Zur Studie

Ergreifen Sie die Chance...

»…und nutzen Sie die Krisenzeit clever für Ihre Marken- und Angebotskommunikation. Wir unterstützen Sie mit Ideen und reichweitenstarken Kanälen, damit Sie gut gerüstet die außergewöhnliche Zeit meistern. Kontaktieren Sie mein Team und mich gern telefonisch oder per E-Mail.«

Matti Pirnack (Verkaufsleiter)
✆ 0345 5258-200

Corona – und jetzt?

Weitere Tipps und Beispiele für Werbungtreibende im Online Audio & Radio.

Hilfsplattform für lokale Anbieter in Sachsen-Anhalt

Rabattz.de, ein Angebot vom Funkhaus Halle, unterstützt regionale Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen in der Corona-Zeit und öffnet seine Plattform kostenfrei für die Veröffentlichung von Hilfs- und Serviceangboten. Jetzt mehr erfahren und mitmachen!

Audio erreicht Menschen in Krisenzeiten

Während Covid-19 die Wirtschaft in unserem Lande in die Knie zwingt und viele von uns daheim bleiben müssen, übernimmt Radio die Rolle des Vertrauensmediums Nummer eins. Warum es sich lohnt, auf Audio zu setzen!

Heute schon an morgen denken – Spot-Beispiele

Gerade in Krisenzeiten ist es ratsam, im Gespräch zu bleiben. Positionieren Sie sich besonders jetzt als starker Partner in der Region, um nach der Krise als Sieger hervorzugehen. Wie Audio Ihnen dabei hilft, hören und lesen Sie hier.