Wie viel kostet Radiowerbung?

Radiowerbung bietet sowohl kleinen, mittelständischen als auch großen Unternehmen eine effektive Ergänzung im Mediamix, mit der sie zusätzliche Kontakte und damit potentielle Kunden zielgenau erreichen. Welche Kosten für Radiowerbung entstehen, ist stets davon abhängig, welche Bedürfnisse, Vorstellungen und Ziele das Unternehmen verfolgt.

Die Grundlage für die Berechnung der Kosten klassischer Werbung im Radio bildet der Sekundenpreis. Dieser orientiert sich hauptsächlich an den Hörerzahlen der Radiosender, die zwei Mal jährlich durch die Arbeitsgemeinschaft Mediaanalyse erhoben und ausgewiesen werden. Diese Methode macht die Kosten für Radiowerbung fair und transparent.

Wovon hängen die Kosten für Radiowerbung ab?

1. Tageszeiten und Häufigkeit

Neben dem Sekundenpreis richten sich die Kosten für Radiowerbung danach, wie häufig und zu welchen Zeiten der Radiospot ausgestrahlt wird. In der sogenannten „Prime-Time“ am Morgen und der „Drive-Time“ am Nachmittag, also den Zeiten, in denen viele Menschen im Auto zur Arbeit hin und später wieder nach Hause zurück fahren, ergeben sich in der Regel höhere Sekundenpreise aufgrund der erhöhten Radionutzung. In dieser Zeit werden in den meisten Fällen mehr potentielle Kunden mit einer Werbebotschaft erreicht als zu anderen Tageszeiten.
Aber muss es immer die Prime- oder Drive-Time sein, um mit Ihrer Werbung gehört zu werden? Die Antwort darauf lautet eindeutig Nein. Versetzen Sie sich einmal in die Lage Ihre Zielgruppe: In welchen Lebenslagen und zu welchen Zeiten hört sie Radio?

Zum Beispiel beim Frühstück am Morgen, im Büro während der Arbeitszeit, beim Sport im Fitnessstudio, auf der Zugfahrt am Wochenende zum nächsten Ziel, am Abend vor dem Ausgehen als Warm-up… In diesen unterschiedlichen Alltagssituationen sind Sie mit dem Medium Radio am nächsten an Ihrer Zielgruppe und können ausschlaggebende, letzte Impulse für ihre Kaufentscheidungen setzen.

2. Regional vs. landesweit

Mit der Möglichkeit, Radiowerbung regional auszustrahlen, nutzen Sie nicht nur den Vorteil nur dort gehört zu werden, wo auch Ihre Zielgruppe ist, Sie regulieren damit auch die Gestaltung der Kosten für Radiowerbung. Ein Radioprogramm wie bspw. Radio Brocken ist in ganz Sachsen-Anhalt empfangbar. Radio Brocken strahlt sein Programm jedoch über mehrere regionale Einzelfrequenzen aus, um die bestmögliche Empfangsqualität in den einzelnen Regionen zu gewährleisten. Eine oder auch mehrere dieser Frequenzen werden dann in Senderegionen gebündelt, um dem Werbemarkt effiziente, regionale Kontaktchancen zu ermöglichen. Streuverluste werden so minimiert. Pro Senderegion ergeben sich demzufolge differenzierte Sekundenpreise.

Hierzu ein Beispiel:

Sie sind ein regionaler Autohändler in Gardelegen. Ihre potentiellen Kunden hören Radio Brocken überwiegend über unsere Altmark-Senderegion. Der Harz oder die Region um Dessau-Roßlau sind eher weniger von Bedeutung für Ihren Abverkauf. Durch unsere vier Senderegionen sind wir in der Lage, Werbebotschaften nur in der für Sie relevanten Region auszustrahlen und somit das bestmögliche sowie rentabelste Ergebnis für Sie zu erzielen.

3. Die passende Werbeform

Neben klassischen Radiospots stehen Ihnen viele weitere Werbeformate im Radio zur Erreichung Ihrer Ziele zur Verfügung. Hier gestalten sich die Kosten individuell. Sonderwerbeformen sind beispielsweise:

  • Single Spots
  • Verkehrs- und Wettersponsoring
  • Gewinnspielaktionen im Programm
  • Veranstaltungspräsentationen
  • individuelle Formate für Spezialthemen wie Recruiting, Gesundheit etc.
  • Vor-Ort-Events mit Moderatoren und Bühnenprogramm

Zudem können Werbebotschaften über unsere reichweitenstarken Webseiten, Apps und Streams zusätzliche Power erhalten.
Mit der Kombination aus mehreren Werbeformen erzielen Werbetreibende ein Maximum an Kontaktchancen.

 

„Unser freundliches und erfahrenes Media-Team berät Sie gern bei Interesse, erklärt Ihnen die verschiedenen Werbeformen und erstellt für Sie individuelle Lösungen.“

4. Produktionskosten für Radiowerbung

Bei der Betrachtung der Kosten für Radiowerbung spielt auch die Produktion des Werbemittels eine Rolle. Für die Erstellung eines Radiospots fallen in der Regel zwischen 200 – 300 Euro an. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel: wenn zum Beispiel prominente Sprecherstimmen im Spot verwendet werden sollen oder falls Musikrechte abgegolten werden müssen, können die Produktionskosten höher ausfallen. In einigen unserer Angebote sind die Produktionskosten bereits inklusive. In allen Fällen jedoch übernehmen Ihre Ansprechpartner bei uns die Vermittlung oder Beauftragung professioneller Texter und Sprecher, zum Teil direkt inhouse für eine schnellstmögliche Umsetzung.

Fazit

Die vorangegangenen Erläuterungen zeigen, dass Radiowerbung und die damit verbundene Frage nach den Kosten für Radiowerbung sehr komplex und immer individuell zu beantworten ist. Im Vergleich zu anderen Massenmedien wie Zeitung und Fernsehen ist Radiowerbung hinsichtlich des Tausenderkontaktpreises (TKP) jedoch deutlich wirtschaftlicher und bietet Werbekunden vielseitige und schnelle Werbeformen. Unsere Mediaberater stehen Ihnen für eine persönliche Beratung sehr gern zur Seite.

Jetzt mehr über Kosten für Radiowerbung erfahren

Unser Team vom Funkhaus Halle informiert Sie gern über die vielfältigen Werbemöglichkeiten auf Radio Brocken und 89.0 RTL.